Hier finden Sie die Jahresschrift 2018/2019 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

28.05.2019

Stadt Hagen unterstützt Technikförderung Südwestfalen e.V.

Die Stadt Hagen ist jetzt offizielles Mitglied im Verein Technikförderung Südwestfalen e.V. und unterstützt so das Vorhaben des Vereins, in den Hagener Elbershallen einen außerschulischen Lernort für Schülerinnen und Schüler aus der Region zu errichten. Hier sollen praxisnah und mit Unterstützung der Hagener Wirtschaft junge Menschen für Technik und Naturwissenschaften begeistert werden. Der Hagener Oberbürgermeister, Erik O. Schulz, zeigte sich begeistert von der Idee, die im Zuge der Hagener Zukunftsschmiede entstanden ist, in Hagen ein Technikzentrum für Schüler zu errichten. In Zusammenarbeit mit dem Verein Technikförderung kann dies gelingen, wenn die Hagener Unternehmer das Anliegen unterstützen. „Das Technikzentrum ist ein toller Weg, um junge Menschen an Technik heranzuführen und für den eigenen Nachwuchs hier an Standort zu werben. Ich wünsche mir, dass viele Unternehmen nachziehen und ebenfalls Mitglied werden“, so Schulz.

Im Technikzentrum können Schülerinnen und Schüler den Weg eines Produktes von der Idee bis zur Endfertigung eigenständig gestalten. Sie dürfen experimentieren und erste eigene Erfahrunge bei der Produktentwicklung sammeln, indem sie alle Stationen von Materialtests über Marketing und Design bis hin zu Finanzen durchlaufen. Der Besuch des Technikzentrums Hagen soll bei Jugendlichen das Interesse an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wecken bzw. verstärken und Vorbehalte zu den M+E-Berufen abbauen. 

Der Verein Technikförderung Südwestfalen e.V. wird von den regionalen Wirtschaftsorganisationen MAV, AGV, SIHK, der FH Swf., der agentur mark  und seinen rund 80 Mitgliedern getragen.

Annette Tilsner (MAV) und Christoph Brünger (SIHK) übergaben die Plakette als Vorstandsmitglieder des Vereins an Oberbürgermeister Erik O. Schulz. Mit ihnen freute sich Kirsten Kling, Geschäftsführerin der agentur mark.