Hier finden Sie die Jahresschrift 2017/2018 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum neuen Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

05.12.2018

Gewerbegebiet Böhfeld: Chancen für Hagen nutzen

Der Märkische Arbeitgeberverband (MAV) und die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) werben im Rahmen der Diskussion um das Böhfeld für die Chancen einer Ausweisung als Gewerbe- und Industriefläche. Wie eine Untersuchung des Regionalverbands Ruhr zeigt, werden in Hagen in den kommenden 20 Jahren 120 Hektar zusätzliche Gewerbe- und Industrieflächen benötigt. Die damit verbundenen Arbeitsplätze sind in einer Stadt mit überdurchschnittlicher Arbeitslosigkeit und enormer öffentlicher Verschuldung aus Sicht der Wirtschaft unverzichtbar. Das Böhfeld ist eine der wenigen verbleibenden Möglichkeiten in Hagen, neue Gewerbe- und Industrieflächen auszuweisen. Bei allen damit verbundenen Herausforderungen und Belastungen, gilt es, dem Wirtschaftsstandort Hagen dringend benötigte Perspektiven zu bieten und Investitionen in die Region zu lenken.

Die aktuelle Diskussion zeigt aus Sicht der Wirtschaftsinstitutionen aber auch die Notwendigkeit auf, die Bedeutung von Wirtschaftsflächen und Wirtschaftsverkehren in den Ausführungen des Entwicklungskonzeptes „Hagen plant 2035“ (ISEK) deutlich stärker zu betonen. Zwar wurden entsprechende Hinweise aus den Fachforen in den vorliegenden Texten als Anmerkungen aufgenommen. Diese sind aber zum großen Teil widersprüchlich und die grundlegenden Ausführungen greifen nach wie vor die Hinweise aus der Wirtschaft und die Bedeutung von Wirtschaftsflächen und -verkehren nicht ausreichend auf. Statt kurz vor Jahresende die Diskussion über das „ISEK“ im Rat abzuschließen, bieten die Wirtschaftsinstitutionen Politik und Verwaltung weiterhin den Dialog zum ISEK an.