Ausbildungsmesse Hagen

Bald startet wieder die Hagener Ausbildungsmesse

Hier finden Sie die Jahresschrift 2015/2016 zum Download

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

Die Grundschulkinder im Verbandsgebiet können sich aktuell wieder über die MINIPHÄNOMENTA freuen. Zurzeit ist die physikalische Wanderausstellung gleich an zwei Grundschulen im Einsatz.

Seit über 65 Jahren agiert das Familienunternehmen Blanke aus Iserlohn mit aktuell 180 Mitarbeitern erfolgreich in den zwei Geschäftsbereichen der Fliesenzubehör-Systeme und der Drahtbiegeteile. Bei einer Betriebsbesichtigung mit dem Arbeitskreis SchuleWirtschaft MK und Schwerte erkundeten 12 Lehrer und Ausbilder das erfolgreiche Traditionsunternehmen aus Letmathe.

Der Märkische Arbeitgeberverband und die verbandseigene Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne präsentiereten sich mit einem Gemeinschaftsstand auf der 11. Plettenberger Ausbildungsbörse.

Gleich zwei Schülerteams aus dem Verbandgebiet des Märkischen Arbeitgeberverbands traten im Mai beim JUNIOR Landeswettbewerbs in Düsseldorf an. Die Schülerfirma dasMUESLI vom Reichenbach Gymnasium aus Ennepetal schaffte es sogar auf den 2. Platz.

Auf Initiative von Unternehmen aus Sprockhövel sowie der Stadt Sprockhövel wurde im Mai dieses Jahres das Netzwerk Schule-Unternehmen in Sprockhövel gegründet. Dieses Netzwerk dient der intensiven Zusammenarbeit zwischen den ortsansässigen Schulen und der Sprockhöveler Wirtschaft. In der Gründungsveranstaltung betonte Bürgermeister Ulli Winkelmann die Wichtigkeit der Vernetzung. „Das Interesse der Wirtschaft an einer Zusammenarbeit mit unseren Schulen ist sehr groß“.

Philipp Holin hat an der Fachhochschule Südwestfalen das Fach Maschinenbau Fachrichtung Fertigungstechnik studiert. Seine Abschlussarbeit schrieb er bei dem Iserlohner Büroartikelhersteller DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG, der auch in Kamen über einen Produktionsstandort verfügt.

Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft Hagen war im Mai zur Betriebserkundung bei Prevent TWB GBMH & Co. KG. Rund 15 Teilnehmer kamen in die Sedanstraße, um sich von Geschäftsführer Dr. Carsten Menzel persönlich präsentieren zu lassen, was bei TWB produziert wird und wie sich das Unternehmen auf die Zukunft vorbereitet.

Dr.-Ing. Jochen F. Kirchhoff, Vorsitzender des Beirates und Gesellschafter der KIRCHHOFF Gruppe und Ehrenvorsitzender des Märkischen Arbeitgeberverbandes, vollendet am 21. April 2017 sein 90. Lebensjahr.

Das 1887 gegründete Iserlohner Unternehmen Gebr. Echtermann GmbH & Co. KG gehört in Europa seit Jahrzehnten zu den führenden Herstellern von Spezialarmaturen - sowohl für Gewerbeküchen von namhaften Herstellern als auch für Spülarmaturen für den Getränkeausschank. Über 60 Mitarbeiter fertigen diese Pre­miumprodukte mit höchsten Anforderungen an Funktionalität, Haltbarkeit und Ergonomie.

Der Stahl der BWS Philipp Boecker + Wender Stahl GmbH & Co. KG findet sich in Scheckkarten, Abschirmungsfolien von Handys und Lichtfaserkabeln wieder. Wie genau Stahl so hauchdünn wie Folie gewalzt wird und sogar in Herzschrittmachern zum Einsatz kommt, konnten die Mitglieder des Arbeitskreises SchuleWirtschafft MK und Schwerte  bei einer Betriebserkundung erfahren.

10.000 qm Produktions- und Lagerfläche beindrucken schon sehr. Entsprechend erstaunt waren die 20 Teilnehmer des Arbeitskreises SchuleWirtschaft über das Unternehmen GLORIA Haus- u. Gartengeräte GmbH in Witten, das sie am 30.03.2017 erkunden konnten. Auf einem 30.000 qm großen Areal widmet sich GLORIA konsequent der Entwicklung von Drucksprühgeräten für Haus- und Garten sowie Industrie und Handwerk und innovativen Gartengeräten. 

Die „Woche der Ausbildung“ läuft. Die Arbeitsagenturen haben einiges auf die Beine gestellt. So finden in Hagen und dem EN-Kreis verschiedene Aktionen in unterschiedlichen Branchen statt. Dazu gab es am Dienstag eine Pressekonferenz im ARCADEON Hagen, in der die Ausbildungsmarktpartner ihren Standpunkt darlegen konnten. Während die Ausbildungsbereitschaft insgesamt rückgängig ist, konnte MAV- Bildungsreferentin Annette Tilsner ein gegensätzliches Statement abgeben.

Auf Einladung der Wirtschaftsjunioren Mittel-Lenne trafen sich 12 Jungunternehmer am 15.03.2017 zu einer Betriebsbesichtigung der ALCAR Leichtmetallräder Produktion GmbH in Neuenrade. Das Unternehmen gehört zur Alcar Gruppe mit Hauptsitz im österreichischen Hirtenberg.

Der neue InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie ist nun flächendeckend im Verbandsgebiet des MAV unterwegs. Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft traf sich zu einem Erfahrungsaustausch. Themen waren  Neuerungen der technischen Ausstattung im InfoTruck sowie die Optimierung der Einsatzplanung.

Bereits seit 1982 besteht die maag GmbH in Iserlohn. Rund 100 Mitarbeiter entwickeln und produzieren am Standort Iserlohn Folien für internationale Kunden der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie. Der Studierende Felix Westerhoff hat seine Bachelor-Thesis im Unternehmen geschrieben.

Lianna Machmüller war einen Tag beim Märkischen Arbeitgeberverband in der Öffentlichkeitsarbeit zu Besuch.

Mit Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, China und den USA ist die KME Germany GmbH & Co. KG einer der weltweit größten Hersteller von Erzeugnissen aus Kupfer und Kupferlegierungen. 20 Teilnehmer des Arbeitskreises SchuleWirtschaft MK erkundeten den Mendener Standort des Unternehmens.

Nach den Erfolgen im Märkischen Kreis und dem laufenden Projekt in Hagen, hat der  MAV sein Engagement zur Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt auch auf den Ennepe-Ruhr-Kreis ausgeweitet. 18 junge Männer starten in der Lehrwerkstatt der Firma ABC ihren berufsbezogenen Sprachkurs. Danach erhalten die Projektteilnehmer umfangreiche Kenntnisse in der Metallverarbeitung. Ziel ist es, die jungen Flüchtlinge in ein Praktikum in der Metall- und Elektro-Industrie zu vermitteln. Vielen Dank an die Redaktion der Westfalenpost Gevelsberg, die ausführlich über das Projekt berichtete. Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

Mit dem Programm „Bildung integriert“  entsteht in Hagen eine eng vernetzte Bildungslandschaft. Dafür haben die lokalen Bildungsakteure nun einen Lenkungskreis unter Vorsitz des Oberbürgermeistern Erik O. Schulz gegründet. Auch der Märkische Arbeitgeberverband beteiligt sich an dem neuen Netzwerk.

Die wirtschaftliche Lage der Metall- und Elektro-Industrie in der Märkischen Region ist zum Jahreswechsel 2016/2017 weiterhin solide. Ebenso herrscht bei den Erwartungen für das laufende Jahr ein positiver Grundton vor. Das ist das Ergebnis der traditionellen Konjunkturumfrage des Märkischen Arbeitgeberverbandes, an der sich rund 40 Prozent unserer 453 Mitgliedsunternehmen beteiligt haben. Allerdings steht dieses positive Fazit unter Vorbehalt.