Hier finden Sie die Jahresschrift 2016/2017 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum neuen Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

27.10.2017

dormakaba öffnet Türen – auch für den Arbeitskreis SchuleWirtschaft

Nach der Fusion von DORMA und KABA im Jahr 2015 ist eines der globalen Top-3-Unternehmen im Markt für Sicherheits- und Zutrittslösungen entstanden mit weltweit rund 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  – dormakaba.

Die Teilnehmer des Arbeitskreises SchuleWirtschaft staunten nicht schlecht. In 130 Ländern ist dormakaba vertreten – sowohl mit Produktionsstätten als auch mit Vertriebs- und Service-Standorten.

Ausbildungsbeauftragte Christina Welzer erläuterte am Standort in Ennepetal u.a. die Ausbildungsmöglichkeiten bei dormakaba. „Wir bilden vielschichtig für den eigenen Bedarf aus“, so Christina Welzer. Es werden sowohl im kaufmännischen als auch im gewerblichen Bereich jedes Jahr insgesamt rund 20 Auszubildende eingestellt. Das Unternehmen bietet außerdem duale Studiengänge an, sowie Schülerpraktikum, Auslandspraktikum und Abschlussarbeiten für Studenten.

Im gewerblichen Bereich sind gerade Mechatroniker für den Außendienst und Zerspanungsmechaniker/Innen sehr gefragt. Aber auch Werkzeugmechaniker/Innen, Technische/r Produktdesigner/Innen und Fachkräfte für Lagerlogistik sind Ausbildungsberufe, die bei dormakaba angeboten werden.

Bei dem Betriebsrundgang konnte der Arbeitskreis auch den hochmodernen Showroom besichtigen, in dem die innovativen und  neuesten Produkte ausgestellt sind. Ein Hightech-Raum mit einer 3D-Reality-Show gibt Einblick in die dormakaba-Welt.

Das Unternehmen bietet Produkte, Lösungen und Services an in den Bereichen Sicherheit und Zutritt zu Gebäuden. Dies umfasst nicht nur Schließsysteme vom Zylinder und Schlüssel respektive Schloss bis hin zu voll vernetzten elektronischen Zutrittslösungen, sondern auch physische Zugangssysteme und automatische Türsysteme sowie ein umfassendes Angebot an Türbändern, Beschlägen, Türschließern und -stoppern. Das Portfolio wird ergänzt durch Produkte für die Zeit- und Betriebsdatenerfassung, Hochsicherheitsschlösser sowie horizontale Schiebewandsysteme und mobile Trennwände.