Hier finden Sie die Jahresschrift 2016/2017 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum neuen Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

10.03.2017

Lebendiger Erfahrungsaustausch zum InfoTruck

Der neue InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie ist nun flächendeckend im Verbandsgebiet des MAV unterwegs. Er steuert zahlreiche Schulen und Ausbildungsmessen an, um junge Menschen multimedial und mit neusten technischen Highlights über die Ausbildungsberufe der Metall- und Elektro-Industrie zu informieren. Der Großteil dieser Einsätze wird von Mitgliedsunternehmen begleitet. Sie haben bei einem Schuleinsatz auf der  zweiten Ebene des Trucks die Möglichkeit, ihr Unternehmen mit seinen Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen. Dabei kommen auch Azubis mit den Schülern ins Gespräch.

Grund genug, dass sich der Arbeitskreis SchuleWirtschaft mit dem Themenkreis Ausbildung zu einem Erfahrungsaustausch traf. Themen waren Veränderungen und Neuerungen der technischen Ausstattung im InfoTruck sowie die Optimierung der Einsatzplanung.  Armin Skladny von der Agentur IW Medien aus Köln stellte den Lehrern und Ausbildungsverantwortlichen neue Konzepte und Einsatzmöglichkeiten des InfoTrucks vor. Geplant ist u.a. zukünftig den Multitouchtable noch zu verbessern. Es sollen weitere spielerische Möglichkeiten für Schüler entstehen, gemeinsam den Produktionsablauf eines Unternehmens auf digitaler Ebene kennenzulernen. Auch die Aufbau- und Standzeiten des Trucks wurden diskutiert. „Es ist aus logistischer Sicht sinnvoll, dass der InfoTruck möglichst lange Standzeiten hat, denn Auf- und Abbau sind immer ein großer logistischer Aufwand“, sagte Skladny.

Lars Wolff und Claudio Schmickler von IW Medien standen den Teilnehmern Rede und Antwort rund um Fragen zum Truck-Einsatz, zur Pädagogik sowie zur Technik. Der M+E-InfoTruck bietet technische Stationen mit unterschiedlichem Schweregrad. So können sich Hauptschüler an Bord genauso gut über eine technische Ausbildung informieren wie Abiturienten, in deren Fokus insbesondere Duale Studiengänge stehen. Die Teilnehmer hatten viele Fragen und Anregungen, so dass sich alle über einen gelungenen, lebendigen Austausch freuten.