Hier finden Sie die Jahresschrift 2016/2017 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum neuen Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

Mit einem neuen Internetportal speziell für Eltern erweitern die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie ihr Informationsangebot zur Ausbildung in den industriellen Facharbeiterberufen. Die Seite „Ausbildung-ME.de“ zeigt Eltern, wie sie ihre Kinder künftig bei der Wahl eines passen Ausbildungsberufes unterstützen können. Sie gibt vielfältige Informationen und Entscheidungshilfen zu den vier wichtigsten Phasen der Berufswahl: Talente erkennen, Berufe kennen lernen, richtig bewerben und Ausbildungsstart.

„Wir sind in einer spannenden Phase der Entwicklung, weil das deutsche Bildungssystems vor der größten Herausforderung seiner Geschichte steht“ war eine These, die Prof. Dr. Dr. Dr. Wassilios Fthenakis an den Anfang seiner Ausführungen vor den Mitgliedern der Arbeitskreise SchuleWirtschaft stellte.

Hagener Gymnasiasten haben unter Beweis gestellt, dass sie kreative und gewitzte Rechner sind. 43 Mathe-Spezialisten wurden für besondere Leistungen in der Hagener Stadtrunde der Mathematik-Olympiade mit Preisen ausgezeichnet.

Als „einschneidenden Eingriff in die Autonomie der Hochschulen“ hat der Vorsitzende des Märkischen Arbeitgeberverbandes (MAV), Horst-Werner Maier-Hunke, die Eckpunkte des neuen Hochschulzukunftsgesetzes kritisiert. Der Weg der Landesregierung führe hier eindeutig in die falsche Richtung.

Unter dem Motto „komm auf Tour – entdecke deine Stärken mit uns“ fand in der WERK°STATT Witten die „Kompetenzwerkstatt“ der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Berufsorientierung und Lebensplanung Jugendlicher statt.
Unterstützt wurde dieses Projekt durch den Märkischen Arbeitgeberverband, der die Finanzierung des Austragungsortes übernommen hatte.

Bild: Ruhrnachrichten

Als „wirklichkeitsfremd und grundfalsch“ kritisiert der Märkische Arbeitgeberverband Bestrebungen aus der IG Metall und der SPD, die Einführung der Rente mit 67 massiv in Frage zu stellen.

Eine gelungene Veranstaltung mit über 30 Teilnehmern konnte der Arbeitskreis SchuleWirtschaft für den Ennepe-Ruhr-Kreis bei Bosch-Rexroth in Witten erleben.

Ob Bankenkrise, das Bildungssystem, der demographische Wandel – für Karikaturisten sind das Themen, die sie gern zum Zeichenstift greifen lassen. So auch in der Karikaturenausstellung des Märkischen Arbeitgeberverbandes „Rosinenschnecken oder Tortendiagramme? – Nachhaltiges Wachstum und die Soziale Marktwirtschaft“, die noch bis zum 11. November 2012 im Iserlohner Parktheater zu sehen ist.

Im September 2012 hat der Märkische Arbeitgeberverband seine Mitgliedsunternehmen zu den konjunkturellen Erwartungen und zur Beschäftigungsentwicklung für das IV. Quartal 2012 und für das I. Quartal 2013 befragt.

Die erste gemeinsame Ausbildungs- u. Studienbörse "KARRIERE IM MK" der Städte Balve, Hemer, Iserlohn und Menden war ein Experiment und ein voller Erfolg.

"Duale Studiengänge in NRW" ist eine aktualisierte Auflage des SchuleWirtschaft Sonderheftes des Bildungswerkes NRW. In dieser Broschüre finden Sie u.a. die nordrhein-westfälischen Studienorte mit ihren Studienangeboten. Reinschauen lohnt sich!

Warum die BLEISTAHL Produktions GmbH & Co. KG ausschließlich Produkte mit einem Loch in der Mitte fertigt, erfuhren die Mitglieder des Arbeitskreises SchuleWirtschaft bei einer Betriebserkundung in Wetter.

Unser Kooperationspartner, das zdi Zentrum technik_mark hat das Qualitätssiegel des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen für 2012 erhalten. Dieses Siegel ist die Bestätigung für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Gründungsmitglieder und deren Ziel, sich in besonderer Weise für die Förderung des naturwissenschaftlichen und technischen Nachwuchses in der Region einzusetzen.

Für das Wittener Projekt "native navigator - Eltern als Mitgestalter des Übergangs Schule und Beruf" stellten Annette Tilsner (MAV) und Ulrich Schmelter, Ausbildungsleiter bei ThyssenKrupp Bilstein Suspension, Ennepetal, Ausbildungsperspektiven in der Metall- und Elektro-Industrie vor.

Rund 40 Schülerinnen und Schüler nutzten zum 8. Mal den Veranstaltungstag „Erlebnis Maschinenbau – Technik, die fasziniert“ bei der ALTENLOH, BRINK & CO GmbH & Co. KG in Gevelsberg, um Technik live zu erleben und sich über die Berufe der Metall- und Elektro-Industrie zu informieren. 

Junge Leute, die sonst nur geringe Chancen hätten, in ein Ausbildungsverhältnis zu gelangen, bekommen Hilfe bei der Ausbildungsgesellschaft Mittel/Lenne, die - in Kooperation mit der Arbeitsagentur und den heimischen Unternehmen - junge Menschen für die Berufe in der Metallindustrie qualifiziert. Ein gutes Beispiel dafür sind Axel Musczynski und Bianca Schmidt, sie haben alle Hindernisse überwunden und endlich einen Job!

Auf seiner Sitzung am 1. Juni 2012 hat der Tarifpolitische Beirat des Märkischen Arbeitgeberverbandes dem Tarifabschluss für die nordrhein-westfälische Metall- und Elektro-Industrie zugestimmt.

In der Zeit vom 23. April - 15. Mai war das InfoMobil in Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis im Einsatz.

Der Märkische Arbeitgeberverband sponsert weitere 14 Ausleihen für Grundschulen. Auch die Ausbildung der Lehrkräfte wird vom MAV finanziert. Damit ist sichergestellt, dass 80 % der Grundschulen im Verbandsgebiet mit der MINIPHÄNOMENTA ausgestattet wurden. Ziel ist, dass allen Grundschulen auch nach der Ausleihe Experimentierstationen zur Verfügung stehen.

Altena/Plettenberg. Dieser Ausbildungsweg ist alles – aber nicht gewöhnlich. Der 27jährige Sebastian Grau hat mit „Glanz und Gloria“ seine Prüfung zum Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Frästechnik bestanden. Eine glatte Eins gab es zum Abschluss eines ungewöhnlichen Ausbildungsverlaufs, ermöglicht durch die Ausbildungsgesellschaft mbH Mittel-Lenne mit Sitz in Altena.

Der Märkische Arbeitgeberverband e.V. macht auf den Kita-Wettbewerb "Forschergeist 2012 aufmerksam und sucht teilnehmende Einrichtungen aus Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände haben zu einer Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt aufgerufen. Diesem Aufruf  zur Schweigeminute haben sich der DGB NRW und die Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer nrw) angeschlossen. Auch der MAV empfiehlt seinen Mitgliedsunternehmen die Schweigeminute, um zu unterstreichen, dass in den Betrieben kein Platz ist für Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

Hagen/Iserlohn. Der Märkische Arbeitgeberverband bietet Jugendlichen ein neues Internetportal zur Berufsorientierung. „IchhabPower.de“ zeigt seit Anfang Februar vielfältige Entscheidungshilfen für eine passende und zukunftssichere Berufswahl.

Iserlohn/Hagen. „Nach einem zufrieden stellenden Jahr 2011 hat die Metall- und Elektro-Industrie im Gebiet des Märkischen Arbeitgeberverbandes ihre wirtschaftlichen Erwartungen für 2012 nach unten korrigiert. Die Unternehmen erwarten zwar keinen Konjunktureinbruch, rechnen aber auf Grund der ungelösten Staatsschuldenkrise in der Eurozone und der leichten Abkühlung der Weltkonjunktur nur noch mit einem geringen Wachstum. Die Firmen haben aus der Krise 2008 gelernt und sich sowohl finanziell und als auch mit ihren Produkten zukunftsfähig ausgerichtet“, so kommentierte der Vorsitzende des MAV, Horst-Werner Maier-Hunke, das Ergebnis der traditionellen Konjunkturumfrage zum Jahreswechsel 2011/2012. An der Umfrage haben sich insgesamt 172 Unternehmen mit ca. 28.500 Beschäftigten beteiligt.