Ausbildungsmesse Hagen

Bald startet wieder die Hagener Ausbildungsmesse

Hier finden Sie die Jahresschrift 2015/2016 zum Download

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

„Karriere beginnt um 17 Uhr“, sagt Artur Bukmaier lächelnd. Der 25-jährige Hemeraner hat bundesweit die beste Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf zum Verfahrensmechaniker in der Hütten- und Halbzeugindustrie, Fachrichtung Nichteisenmetall-Umformung abgelegt. Seine Ausbildung hat er bei der Sundwiger Messingwerk GmbH & Co.KG in Hemer gemacht.

Der Studierende Eric Peters untersuchte im Rahmen seiner Bachelorarbeit die Energieverbräuche bei der HUESECKEN WIRE GmbH in Hagen-Hohenlimburg. Das Kaltwalzunternehmen mit langer Tradition produziert und verarbeitet Stahldrähte.

Rund 80 Gäste konnte der Märkische Arbeitgeberverband zur traditionellen Jahresabschlussveranstaltung SchuleWirtschaft im Verbandshaus an der Erich-Nörrenberg-Straße in Iserlohn begrüßen. Prof. Klaus Hurrelmann von der Universität Bielefeld referierte zum Thema „X, Y, Zukunft – Wie die jungen Generationen Gesellschaft und Wirtschaft verändern“.

Bei der diesjährigen Hagener Stadtrunde der Mathematik-Olympiade wurden 20 begabte Mathematikschüler für besondere Leistungen vom MAV mit Preisen ausgezeichnet.

Im Februar 2016 hat der MAV das Projekt „Berufliche Qualifikation von Flüchtlingen mit ergänzender Sprachförderung“ im Märkischen Kreis initiiert. In Kooperation mit der Agentur für Arbeit Iserlohn, der verbandseigenen...

Hierzu vergibt das Kompetenzzentrum „Frau & Beruf“ der agentur mark GmbH mit finanzieller Unterstützung des Märkischen Arbeitgeberverbands und weiterer regionaler Partner auch im Jahr 2017 das regionale Prädikat „Familienfreundliches Unternehmen“.

Dass die Integration von Flüchtlingen nur gelingt, wenn auch die Eingliederung in den Arbeitsmarkt erfolgt, hat der MAV früh erkannt und deshalb bereits im Februar 2016 das Projekt „Berufliche Qualifikation von Flüchtlingen mit ergänzender Sprachförderung“ im Märkischen Kreis initiiert. Im Rahmen einer Pressekonferenz Ende November 2016 präsentierten die Kooperationspartner und Unternehmensvertreter die Ergebnisse des Projektes der Öffentlichkeit.

15 Studierende des Maschinenbaus der Fachhochschule Südwestfalen vom Standort Iserlohn erkundeten im Rahmen der Vorlesung Instandhaltung von Herrn Prof. Dr. Klaus Mende die WestRock Dispensing Systems Hemer GmbH in Hemer.

Zur Jahresabschlussveranstaltung des Märkischen Unternehmerforums konnten die Veranstalter 70 Gäste im Hotel „Fritz am Brunnen“ in Schwelm willkommen heißen. Prof. Dr. Metin Tolan, Professor für Experimentelle Physik und Prorektor für Forschung an der Technischen Universität Dortmund,  referierte über die physikalischen Phänomene bei Star Trek.

Der Märkische Arbeitgeberverband hat sein Angebot der sozialen Medien ausgebaut und bietet jungen Leuten einen WhatsApp-Newsletter an, um sich über die Ausbildungsberufe der M+E-Industrie zu informieren.

Nach dem Pilotprojekt im Märkischen Kreis hat der Märkische Arbeitgeberverband auch für den Bereich der Stadt Hagen ein Integrationsprojekt für junge Flüchtlinge aufgelegt. Am 7. November 2016 startete im verbandseigenen Ausbildungszentrum Letmathe die Maßnahme „Zukunft Metall: Berufliche Qualifizierung für geflüchtete junge Menschen in Hagen“.

Das war ein Grund zum Feiern: Die MINIPHÄNOMENTA ist 10 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hatte unternehmer nrw zusammen mit dem Märkischen Arbeitgeberverband in die Iserlohner Grundschule Im Wiesengrund eingeladen. Die MINIPHÄNOMENTA besteht aus 52 verschiedenen Experimentierstationen mit naturwissenschaftlichen Phänomenen, die jeweils für zwei Wochen den Grundschulen zur Verfügung gestellt werden.

Bereits zum 1. August 2016 eröffnete DURABLE, Markenhersteller für Büroorganisationsmittel, die unternehmenseigene Kinderbetreuung „durable minis“ in der Westfalenstraße Iserlohn nach umfangreichen Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Innen- und Außenbereich wieder. Das neue kleine „Kinder-Paradies“ wurde nun eingeweiht.

Draht hat Tradition in Altena. Drahtzieher bedienen heute wie früher Maschinen, so genannte Drahtzüge, auf denen der Draht durch einen Ziehstein gezogen wird. Dabei erreicht er immer dünnere Durchmesser. Im Fachjargon heißt das, der Draht wird verjüngt. Der Studierende Matthes Schröder untersuchte beim Altenaer Unternehmen FRITZ FINKERNAGEL Drahtwerk GmbH & Co. KG einen solchen modernen „Drahtzug“ in seiner Bachelorarbeit.

„Talente (neu) entdecken, Perspektiven finden” war das Thema des 22. Hagener Berufsschultags in den Cuno-Berufskollegs am 29. September 2016. Auch der MAV-InfoTruck war dabei.

Unter dem Motto „Für die Zukunft ausbildEN“ fand am 23.09.2016 die Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr statt; sie war auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Der Märkische Arbeitgeberverband fördert die Messe und war mit dem InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie vor Ort.

Die bundesweite „Woche der Industrie“ findet vom 17. bis 25. September 2016 statt, sie soll Wachstum und Beschäftigung am Standort Deutschland stärken. Auch der MAV ist dabei.

Dr. Bettina Schwegmann, Geschäftsführerin des Märkischen Arbeitgeberverbandes, überreichte im Rahmen des „Unternehmerpreis Südwestfalen“ den Preis in der Kategorie „Unternehmer“. Sebastian Schülke mit seinem Unternehmen Sicon aus Hilchenbach hatte die Jury überzeugt.

Der Märkischer Arbeitgeberverband war mit dem M+E-InfoTruck bei Karriere im MK dabei. An Bord erlebten die Pädagogen einen Ansturm vieler technikbegeisterter Jugendlicher.

Aktuell fährt der InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie die heimischen Schulen und Ausbildungsmessen im Verbandsgebiet des Märkischen Arbeitgeberverbandes an.

Eine aktuelle Umfrage des Märkischen Arbeitgeberverbandes hat ergeben, dass kurz vor den Sommerferien noch gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz in der heimischen Metall- und Elektro-Industrie bestehen.

Zwei Tage stand der InfoTruck der M+E-Industrie am Rathaus in Sprockhövel. Was die WAZ dazu zu berichten hat, lesen Sie unter (mehr...)

Auch in diesem Jahr hat der Märkische Arbeitgeberverband wieder den Sportwettbewerb der Grundschulen „WestfalenYoungStars“ unterstützt. Von  583 Grundschulen aus dem Regierungsbezirk Arnsberg haben in diesem Schuljahr 425 an den lokalen Wettbewerben teilgenommen.

Der MAV präsentierte sich am 1. Juli zusammen mit der verbandseigenen
Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne auf der 10. Plettenberger Ausbildungsbörse in der Schützenhalle der Vier-Täler-Stadt.

Die Firma Rickmeier Pumpentechnologie aus Garbeck hat Pumpen für die Fachhochschule Südwestfalen gespendet. Eine erfolgreiche Kooperation zwischen heimischer Wirtschaft und Wissenschaft. Hier geht es zum Artikel...

 

Seit dem 01.07.2016 ist Frau Dr. Bettina Schwegmann als neue Geschäftsführerin beim MAV tätig. Sie übernimmt damit die Nachfolge unseres langjährigen Geschäftsführers, Werner Sülberg, der noch bis zum 30.09.2016 im Amt ist.

Sie erreichen Frau Dr. Schwegmann telefonisch unter der Nummer: 02371/82915 sowie über die Email-Adresse: schwegmann@mav-net.de.

Mit dem Arbeitskreis SchuleWirtschaft konnten wir Ende Juni die FRIED. ISCHEBECK GMBH in Ennepetal besichtigen. Rund 20 interessierte Lehrer, Ausbilder und Berater aus der Arbeitsagentur erkundigten sich über das Ennepetaler Unternehmen.

In dieser Woche sind wir in Sachen Berufsorientierung im Verbandsgebiet ganz besonders aktiv. Zur Zeit gastiert der InfoTruck der Metall- u. Elektro-Industrie an 8 Schulen im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Die nordrhein-westfälischen Unternehmer haben Arndt Günter Kirchhoff (61) zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Das teilte die Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer nrw) in Düsseldorf mit.

Bereits zum 2. Mal fand ein „Speed-Date für deinen Beruf“ statt, an dem, neben 115 Schüler/innen der Klassen 8 und 9 der Zeppelinschule in Plettenberg, rund 40 Vertreter heimischer Betriebe, Institutionen und Einrichtungen teilnahmen. Auch der Märkische Arbeitgeberverband unterstützt die gelungene Aktion.

Angeregt von zwei überdurchschnittlich engagierten MINT-Lehrern wurde jetzt am Theodor-Heuss-Gymnasium in Hagen das Projekt „THG mediA“ umgesetzt.

Der Märkische Arbeitgeberverband bietet Grundschulen ab dem neuen Schuljahr ein weiteres Grundschulprogramm JUNIOR primo an, das den Kleinsten spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge vermittelt.

NRW Arbeitsminister Rainer Schmeltzer besuchte den InfoTruck und kam mit MAV-Bildungsreferentin Annette Tilsner ins Gespräch. Sein Eindruck vom Truck war überaus positiv: „Das ist Berufsinformation mal ganz pragmatisch“, so Schmeltzer.

Für eine Karriere in der Metall- und Elektro-Industrie braucht es kein Abitur, das zeigt der WAZ-Bericht über die Ausbildungsmöglichkeiten der Firma Bechem in Hagen und bestätigt Bildungsreferentin Annette Tilsner vom Märkischen Arbeitgeberverband im WAZ-Interview, beides kurz vor der Ausbildungsmesse Hagen erschienen. Hier geht es zum Bericht und Interview:

12 Lehrer und Bildungsvertreter des Arbeitskreises SchuleWirtschaft MK besuchten die LUKAD Holding GmbH & Co. KG mit Sitz im sauerländischen Werdohl. Unter dem Thema  „IT im Wandel der Zeit“ konnten die Gäste alles über die IT-Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektro-Industrie und ihre Aufgaben in einem Unternehmen erfahren.

Rund 40 Unternehmensvertreter konnte das Märkische Unternehmerforum zum Thema „Schlauer als die Konkurrenz? – Wie Sie durch digitale Rasterfahndung neue Kundenpotentiale und neue Geschäftsmodelle erschließen können“ im Hause des Märkischen Arbeitgeberverbandes in Iserlohn begrüßen.

Endloslange Rohre und riesige Behälter, Wasser und Schlamm ‑ die Abwasser­anlage der Giebel Kaltwalzwerk GmbH in Letmathe war die letzten Monate das Forschungsobjekt von Felix Niermann. Der 24-jährige gebürtige Herdecker hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit die Abwasserbehandlungsanlage des Unternehmens optimiert.

Zu seinem 9.Verbandstag konnte der Märkische Arbeitgeberverband rund 400 Gäste im Hotel Kaisergarten in Neuenrade begrüßen. Als Gastredner sprach in diesem Jahr Prof. Dr. Armin Nassehi. Er lehrt an der Ludwig-Maximilians-Universität München Soziologie.

Der langjährige Geschäftsführer Werner Sülberg wurde auf dem 9.Verbandstag des Märkischen Arbeitgeberverbandes (MAV) im Hotel Kaisergarten in Neuenrade offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Die Schülerfirma „Steckstuhl“ vom Märkischen Gymnasium aus Schwelm schaffte es beim Landeswettbewerb Junior am 11. Mai 2016 in Düsseldorf mit ihrer pfiffigen Produktidee auf den 2. Platz. Die Jungen und Mädchen produzieren und verkaufen Schwedenstühle. Der Märkische Arbeitgeberverband, der das JUNIOR-Projekt nachhaltig fördert, gratuliert dazu!

Der Märkische Arbeitgeberverband kritisiert die Warnstreiks der IG Metall in der Metall- und Elektro-Industrie in den heimischen Betrieben als unnötige Verschärfung der laufenden Tarifrunde. Der Geschäftsführer des MAV, Werner Sülberg, erklärte, Warnstreiks seien für die Unternehmen angesichts der sensiblen internationalen Wertschöpfungsketten der Metall- und Elektro-Industrie ein großes Ärgernis.

Gewerkschaften tragen gesellschaftspolitische Verantwortung - Statement des stellvertr. MAV-Vorsitzenden Fritz Uwe Finkernagel zum 1. Mai:

Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft des Märkischen Arbeitgeberverbandes besichtigte den Hagener Schmierstoffhersteller BECHEM, der weltweit zu den führenden Produzenten hochwertiger Spezialschmierstoffe und Metallbearbeitungsmedien gehört.

Die knapp 30 Teilnehmer erkundeten das seit 1834 bestehende Familienunternehmen und waren von den hochmodernen Forschungslaboren sowie von den sauberen Produktionshallen beeindruckt.

30 junge Flüchtlinge erkundeten die Lehrwerkstatt der Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne in Letmathe. Die Hälfte von ihnen hat die Chance auf eine berufliche Qualifizierung in der Metall- und Elektro-Industrie.  „Integration von Flüchtlingen in unsere Gesellschaft ist nur erfolgreich, wenn auch die Eingliederung in den Arbeitsmarkt gelingt“, sagte der MAV-Vorsitzende Horst-Werner Maier-Hunke bei der Vorstellung des Projektes „Berufliche Qualifizierung von Flüchtlingen mit ergänzender Sprachförderung“, das der Märkische Arbeitgeberverband (MAV) initiiert hat.

„Politik trifft Wirtschaft“ war das Motto des mittlerweile 4. Parlamentarischen Abends der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen im Landtag. Der Märkische Arbeitgeberverband war zusammen mit dem Unternehmensverband Westfalen Mitte, dem AGV Lüdenscheid, dem AGV Olpe und dem AGV Siegen-Wittgenstein mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. 

Normalerweise geht Gulia Jahja in die 8. Klasse der Gesamtschule Iserlohn. Heute nicht, heute war alles ganz anders. Gulia hatte ihren ersten Berufsfelderkundungstag beim MAV zum Thema "Medien und Journalismus". Ihre Erfahrungen hat sie in einem kleinen Bericht zusammengefasst...

Zur M+E-Tarifrunde gibt es ein neues Video von Gesamtmetall.

Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft MK/Schwerte war zu Gast im Schwerter Unternehmen Zapp Precision Metals GmbH, dessen Geschichte schon vor über 300 Jahren begann. Heute ist die Zapp-Gruppe mit rund 1150 Mitarbeitern an den sechs Hauptstandorten in Deutschland und den USA (insgesamt 14 Standorte) weltweit aufgestellt und führender Anbieter metallischer Halbzeuge.

Die Flüchtlinge könnten eine große Chance für die Wirtschaft im Märkischen Kreis, in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis sein. Läuft es gut, verjüngen sie die Region und bieten neue Arbeitskraft für Unternehmen sowie Impulse für die Gesellschaft. Andererseits gibt es allerdings auch Risiken. Das war die zentrale Botschaft einer Podiumsdiskussion des Märkischen Unternehmerforums.

Die Rekrutierung von Nachwuchsführungskräften ist neben der Fachkräftesicherung für die heimische Industrie ein wichtiges Thema. Welche Möglichkeiten zur Nachwuchsgewinnung von jungen Führungskräften bestehen, stellte der  Märkische Arbeitgeberverband (MAV) gemeinsam mit der Fachhochschule Südwestfalen (FH SWF) den Unternehmen aus der Region vor.

Was die Hagener Feuerwehr für die Bevölkerung leistet, weiß kaum ein Bürger so ganz genau. Größten Respekt bekamen die 20 Mitglieder des MAV-Arbeitskreises SchuleWirtschaft bei einem Besuch der Feuer- und Rettungswache Ost in Hagen-Hohenlimburg vor der Arbeit der Florianijünger.

Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft MK erkundete die WILA Lichttechnik GmbH in Iserlohn. WILA ist ein führender Spezialist für individuelles Licht. Marketingleiter Thomas Autering brachte den rund 20 Lehrern, Ausbildungsleitern sowie Vertretern von Arbeitsagentur und Bildungsbüro des Märkischen Kreises die Geschichte des Unternehmens, seine Produkte und Ausbildungsmöglichkeiten für junge Leute näher.

Grund zum Feiern gab es in der verbandseigenen Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne des Märkischen Arbeitgeberverbandes: Neun Personen konnten erfolgreich zum Maschinen- und Anlagenführer in der Lehrwerkstatt Plettenberg umgeschult werden.

Die Hagener Unternehmen MK Metallfolien und C.D. Wälzholz sind als Weltmarktführer ausgezeichnet.

„Der heimischen Metall- und Elektro-Industrie geht es nicht schlecht, aber auch nicht so richtig gut. Das ist das wesentliche Ergebnis der unserer traditionellen Konjunkturumfrage“, sagte Horst-Werner Maier-Hunke, Vorsitzender des Märkischen Arbeitgeberverbandes, heute (12.1.2016) im Rahmen eines Pressegespräches.

„Praxisnahes Arbeiten macht die Analyse der Probleme viel leichter“, sagt Fatih Tan, der seine Bachelor-Thesis über das Thema „Arbeitsplatzstrukturierung und Opti­mierung im Bereich der Konfektionierung“ bei der Firma LÜLING geschrieben hat.